Links zu Freunden und Bekannten im Musikbetrieb

 

www.instagram.com/arneluebbertyguitar   (My Instagram Page)

www.kinara-band.de (Mein Jazzquartett "Kinara")

www.notionsound.com (Notion Sound Collective)

www.larshansenbass.de (Bassist)

www.mondbasis-hamburg.de (Tonstudio)

www.jankroeger.com (Schlagzeuger)

www.bernardfichtner.de (Gitarrist)

www.leonard-huster.de (Trompeter)

www.berndahlert.de (Gitarrist)

www.lichtschattenhamburg.de (Fotograf)

www.sunbase-records.de (Label)

www.jessicabaransurel.de (Flötistin)

www.jamjarmusic.de (Rapper)

www.behrens-photography.com (Fotografin)

www.steffengottschling.net (Fotograf)

www.lass1000steinerollen.de/Bergedorf (großartiges Haus der Jugend in Bergedorf an dem ich unterrichte)

 

Musik Empfehlungen

An dieser Stelle möchte ich allen Interessierten ein paar Musiker empfehlen, die ich für großartig halte. Viele davon haben mich geprägt und tun dies immernoch:

John Dowland (Komponist 1563-1626), insbesonder "In darkness let me dwell" hats mir angetan. Unglaublich schöne Musik.  Da kann man keine einzige Note entfernen. Einfach toll komponiert und auch harmonisch anspruchsvoll. Bei solchen Stücken kommt mir immer kurz der Gedanke, warum irgendwer noch irgendwas schreibt, wenn es doch schon seit ca. 400 Jahren solch vollendete Musik gibt. Zum Glück hält der Gedanke nur kurz :D

Nir Felder (amerikanischer Jazzgitarrist im weitesten modernen Sinne), sein Album "Golden Age" höre ich gerade rauf und runter. Ein eigener Gitarrist mit wundervollen Melodien aber auch richtig fetten Jazzlines. Leider ist der Sound des Albums meines Meinung nach nicht gelungen....

Allen Hinds (amerikanischer Rock/Fusion/Jazz Gitarrist), hat einen fantastisch warmen Ton. Auch wenn mir nicht alle seine Videos und Songs gefallen, gibt es einige die ich extrem gerne mag! Sehr symphatischer Typ und ich bleibe immer mal wieder bei einigen Videos hängen und kann vom Klang und der melodiösen Spielweise kaum genug bekommen.

Adam Rogers (amerikanischer Jazzer), gerade vor kurzem mit "Chris Potter Underground" Live gesehen/gehört. Toller Sound und moderne Jazzlines. Dazu auch sehr schnell, flüssig und vielseitig. 

Wayne Krantz (amerikanischer Jazzgitarrist im weitesten modernen Sinne), ist einer der eigensten Gitarristen die ich kenne. Unverkennbarer Stil und sehr spezieller Sinn für Harmonien. Muss man sich eventuell dran gewöhnen. Bei YouTube gibts zwei Videos zu "Six" und "Why" die ich besonders mag.

Kurt Rosenwinkel (amerikanischer Jazzgitarrist), ist ja nun schon lange kein Geheimtipp mehr. Im Gegensatz zu vielen anderen Jazzern, gefällt er mir auch als Komponist. Insbesonder den Song "The Cloister" vom "Deep Song" Album finde ich genial und berührend.

Lorne Lofsky (großartiger kanadischer Jazzgitarrist), dem einen oder anderen vielleicht bekannt durch seine Zeit bei Oscar Peterson. Mir gefallen jedoch seine Soloalben "Lorne Lofsky" und "Bill, please" am besten. Toll gespielte Standards in moderner Auffassung, mit tollem Sound/Ton! Sehr empfehlenswert!!

Paul Galbraith (großartiger klassischer Gitarrist), spielt seine 8-saitige Gitarre in einer Haltung die man eigentlich vom Cello kennt. Toller Ton, ästhetische Spielweise und keine "kalte" Virtuosität.

Solea (Deutsches Piano-Jazz Trio), ein sehr melodisches Klaviertrio mit E-Bass statt Kontrabass. Geschmackvolle Melodien, tolles Zusammenspiel und speziell der E-Bass von Lars Hansen gehört zu meinen Favoriten, was dieses Instrument betrifft.

Abalone Quartett (Hamburger Konzertgitarren Quartett), alle 4 Gitarristen (Michael Bentzien, Winfried Stegmann, Clemens Völker und Bernd Ahlert) sind für sich genommen fantastische Musiker. Zusammen erzeugen sie in ihrem vielseitigen Repertoire einen wundervollen Gruppensound. Auch aufgrund ihrer sympathischen Ansagen und Gesten sind Konzerte des Abalone Quartetts absolut empfehlenswert! Im Gegensatz zu anderen ernsten und strengen Klassikkonzerten, hat hier auch der Humor seinen festen Platz. Empfehlung!